Café-Lingua auf dem Folkwang Campus

© Vili Korosec

Café-Lingua auf dem Folkwang Campus

Am 24. Juni war das Café-Lingua des Studierendenwerkes Essen-Duisburg zum zweiten Mal in diesem Sommersemester zu Gast auf dem Folkwang Campus. Die Buddys sind als Sprachpat*innen mit von der Partie. Bei heißen Temperaturen haben die Teilnehmer*innen die Kühle des Innenhofs neben dem Wintergarten genutzt, Sprachspiele zu spielen oder einfach so auf mehreren Sprachen miteinander zu sprechen.

Foto-Workshop Nr. 2

© Mark Baranovskiy

 

Foto-Workshop Nr.2

Am Mittwoch, 27.2., gaben die Buddys Mark und Marie zum zweiten Mal ihren Foto-Workshop . Bei strahlendem Sonnenschein und ungewöhnlich warmen Temperaturen begleiteten sie die sechs Teilnehmer*innen über das Gelände der Zeche Zollverein, schossen mit analogen Kameras schwarz-weiß Fotos und entwickelten diese anschließend gemeinsam im Fotolabor.

© Mark Baranovskiy

Tanz-Workshop mit Buddys Sara, Gustavo und Pierandrea

© Mark Baranovskiy

Tanz-Workshop mit Buddys Sara, Gustavo und Pierandrea

„Mit dem ganzen Körper zu denken“ war die Erfahrung, die acht Mentees von ‚Start with a buddy‘ vergangenen Samstag bei einem Tanz-Workshop gemacht haben. Die Buddys Sara, Gustavo und Pierandrea von Fachbereich 3 hatten „Non-Movers“ aus allen Fachbereichen eingeladen, sich von ihnen zum Tanzen anleiten zu lassen.

© Mark Baranovskiy

Foto-Workshop mit den Buddys Marie und Mark

© Mark Baranovskiy

 

Foto-Workshop mit den Buddys Marie und Mark

Vergangenen Dienstag haben die Fotograf_innen Marie und Mark im Rahmen von ‚Start with a buddy‘ ihre Fachkenntnisse an Mentee Hyeonji von Fachbereich 1 weitergegeben. Mit analogen Kameras sind sie über das Areal der Zeche Zollverein gelaufen und haben die Erinnerungen an die Kohle-Vergangenheit in Schwarz-weiß-Bildern festgehalten. Nach einer Stärkung im Café ging es ins Fotolabor, wo Kontaktabzüge entstanden sind.

© Marie Laforge

Willkommens-Brunch

© Eileen Simonow

Willkommens-Brunch

Am 7. Oktober hat ‚Start with a buddy‘ gemeinsam mit AStA und Stupa den ersten Willkommens-Brunch für Studierende organisiert. Über 100 neue Studierende waren gekommen, um sich bei belegten Brötchen, Kaffee und Tee kennenzulernen und mit ihren Buddys ins Gespräch zu kommen. Mitglieder von AStA und Stupa haben den Brunch zudem genutzt, um für Mitmachmöglichkeiten bei ihnen oder in Hochschulgremien zu werben.

© Antonia Busse

Buddy-Workshop 1. Tag

© Eileen Simonow

Buddy-Workshop 1. Tag

Am 13. Mai haben sich die Buddys des kommenden Wintersemesters zum ersten Workshop-Tag getroffen, um sich auf ihre Aufgaben als Buddys vorzubereiten. Auf dem Programm stand eine erste Annäherung an „Vielfalt“. Dabei wurde thematisiert, mit welchen Zugehörigkeiten sich jede_r einzelne_r identifiziert und beschreiben möchte und wo im Alltag Diskriminierungen sichtbar werden. Außerdem wurden Beratungsangebote an Folkwang unter die Lupe genommen und drei Teams sind gegeneinander angreten, ein Ei so zu verpacken, dass es aus einem Fenster im ersten Stock fallen kann – ohne kaputt zu gehen.

© Eileen Simonow

Grillen mit dem AStA & ‚Start with a buddy‘

© Tuân Nguyễn Minh auf Unsplash

Grillen mit dem AStA & ‚Start with a buddy‘

Am 9. Mai steht unser nächstes Netzwerktreffen an. Diesmal lernen wir einen neuen Ort an Folkwang kennen: den AStA-Garten hinter dem Rektoratsgebäude. Ab 19 Uhr ist der Grill dort heiß und könnt ihr eure mitgebrachten Steaks oder Auberginen aufs Rost schmeißen. Getränke werden vom AStA verkauft.  Um 21 Uhr gibt es dann ein Jazz-Konzert. Buddys, Mentees und alle Studierenden, die Lust auf Grillen und Musik haben, sind eingeladen!

Interkultureller Abend

© Eileen Simonow

Interkultureller Abend

Bei Tsingtao und Reiswein haben uns Xiaole Zhang und Seokhee Lee am 31. Januar aus ihrer Kindheit und Jugend in China und Südkorea erzählt. Sie stellten uns chinesische und koreanische Filmstars, Regisseur_innen und Schriftsteller_innen vor. Wir haben diskutiert, wie die großen Erzählungen in einer Kultur für ein Gemeinschaftsgefühl sorgen und dass man sich immer ein bisschen fremd fühlt, wenn man diese Erzählungen nicht kennt. Wie unterschiedlich Deutsch, Chinesisch und Koreanisch sind, hat die „Übersetzung“ unserer Namen gezeigt. Sechs verschiedene Möglichkeiten, die Silbe „an“ zu verschriftlichen? Für das Chinesische kein Problem! 10 Zeichen für Vokale hat das Koreanische im Angebot.

© Eileen Simonow

folkwang_participate

© Christian Berens

folkwang_participate

Zur ersten networking night „folkwang_participate“ organisiert von ‚Start with a buddy‘ kamen am Abend des 20.11. Studierende im Pina Bausch Theater zusammen. Neben einem Vortrag zu Diversität aus prozessphilosophischer und anthropologischer Sicht gab es Präsentationen von AStA- und StuPa-Mitgliedern sowie eine Performance von drei Physical Theatre-Studentinnen zum Thema „Stereotypisierung“. Danke an die Gleichstellungsbeauftragte Nina Kaiser für die finanzielle Unterstützung des Abends!

© Christian Berens